Fliesen reinigen und sauber halten

Die meisten Fliesen sind pflegeleicht - was ja auch der Sinn hinter diesem Boden- oder Wandbelag ist. Im Idealfall wird nichts weiter benutzt - lediglich warmes Wasser und ein geeignetes Hilfsmittel, meistens Mopp, Lappen oder Microfasertücher. Schwierig wird es beim Fliesen reinigen erst, wenn spezielle Materialien die Fliesengrundlage darstellen. Wobei schon Natursteine in diesem Zusammenhang speziell sein können - denn das in jeder Drogerie erhältliche Standard-Reinigungsprogramm ist hier schon gar nicht mehr einsetzbar.

Fliesen reinigen: Tipps für Feinsteinzeug-, Marmor- & Granitfliesen

Fliesen reinigen© Foto-Ruhrgebiet - Fotolia.comAuch wenn japanische Designfliesen entwickelt wurden, die sich selbst reinigen: Die meisten Fliesen reinigen sich nicht von alleine. Für leichte Verschmutzungen, die im normalen Alltag schon durch Staub, Haare und Wassertropfen von Waschbecken oder Dusche verursacht werden, genügt oft eine sanfte mechanische Reinigung. Badezimmer Fliesen mit stärkerer Verschmutzung erfordern dagegen oft spezielle Reiniger. Die üblichen Mittel aus der Drogerie sind dabei für Steingut oder Steinzeugfliesen akzeptabel. Es gibt allerdings Reinigungsexperten, die auf Tensid-freie Reinigungsmittel schwören. Nur so ließen sich dauerhaft Schlieren und Streifen gerade auf polierten oder hochglänzenden Oberflächen vermeiden.

Beim Fliesen reinigen kommt es außerdem darauf an, ob es sich um rutschfeste Fliesen handelt. Fliesen reinigen, die eine Abriebklasse 4 oder 5 aufweisen, kann schwierig werden, einfach, weil die Oberfläche so porös ist und sich Schmutz nachhaltig dort einlagern kann. Wer auf höhere Abriebklassen angewiesen ist, kann sich bereits auf anstrengende Reinigungsgänge einstellen. Allerdings steht hier natürlich der Nutzen der Standsicherheit deutlich im Vordergrund.

Feinsteinzeug reinigen, Marmorfliesen oder Granitfliesen reinigen: So geht's

Feinsteinzeugfliesen, Granitfliesen und Marmorfliesen reinigen ist eine etwas anspruchsvollere Tätigkeit. Feinsteinzeug reinigen ist auf den ersten Blick recht unkompliziert - solange die Keramik nicht poliert oder geschliffen wurde. Ist letzteres der Fall, wurden die Poren geöffnet und die Feinsteinzeugfliesen sind anfälliger für Fett- und Kalkschmutz. Fachbetriebe für Badezimmer raten deshalb bereits beim Kauf der Feinsteinzeugfliesen zur Imprägnierung und zu geeigneten Spezialreinigern. Dabei hat sich der Wechsel von Reinigern gegen organische und kalkhaltige Verschmutzungen bewährt, um alle Flecken sauber zu entfernen.

Ähnliches gilt auch für das reinigen von Granitfliesen und Marmorfliesen. Diese Natursteine zeichnen sich durch eine hohen Härtegrad aus, sind aber anfällig für Kalkreste und die Ablagerung von ölhaltigen Flecken. Um Feinsteinzeugfliesen, Granitfliesen und Marmorfliesen reinigen zu können, sollte immer auf die passenden Spezialreiniger zurück gegriffen werden.

Ob Granitfliesen oder Marmorfliesen, Feinsteinzeugfliesen oder Steingut: das Fugen reinigen darf dabei nicht in Vergessenheit geraten. Schließlich beeinflussen die Fugen maßgeblich, ob Wand oder Boden als wirklich sauber betrachtet werden. 

Das könnte sie auch interessieren:

Feinsteinzeugfliesen mit oder ohne Politur oder Glasur sind extrem frostsicher und können in der Reinigung problematisch werden.
Farbideen für Bad Fliesen: Terrakotta Fliesen sind gebrannte Tonfliesen, die einen Hauch Natürlichkeit ins Bad bringen.