Anmeldung Fachbetriebe

Badezimmer Trends - das ökologische & moderne Badezimmer

Das Badezimmer wird zur Wohlfühlzone: Badezimmer Trends greifen den allgemeinen Wunsch nach strom- und wassersparenden, modernen Gestaltungsmitteln im Bad auf. Holz, Glas und Naturstein dominieren die Badezimmer Neuheiten seit längerer Zeit, nachhaltig produziert und möglichst langlebig sollen moderne Badezimmer sein.
Jetzt Sanitärbetriebe für Bäder finden
  • Geprüfte Sanitärbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Badezimmer Trends: natürliche Materialien & nachhaltige Ausrichtung

Badezimmer TrendsZu den aktuellen Badezimmer Trends zählt die Kombination von
nachhaltigen Werkstoffen und modernem Wohngefühl

Wie schon in den Jahren davor werden in den Badezimmer Trends bevorzugt natürliche Materialien eingesetzt: Holz, Glas und Stein. Alles zusammen genommen ergibt ein stimmiges, einheitliches Konzept, das zum Entspannen einlädt.

Statt einheitlicher Gestaltung stehen individuelle Wohnträume im Fokus, Badezimmer Trends werden auf die ganz eigenen Wünsche und Ideen umgemünzt. Möglich machen das neu entworfene und wiederentdeckte Materialien mit unterschiedlichen Einsatzoptionen. Die Vielfalt ist dabei groß:

Material/Einsatzort Holz Stein Glas
Boden Parkettböden und Hölzer für Feuchträume; Naturholzelemente kombiniert mit Stein und Fliesen Natursteinböden, Kieselböden & Mosaike für individuelle Böden
Wände Wand(teil-)verkleidungen; Naturholzpanele großformatige Steinplatten; Natursteinverkleidungen
Glasverkleidungen mit individuellen Motiven für Duschkabinen
Badezimmermöbel unbehandeltes Naturholz, naturbelassene Formen und Kanten matt-rustikale oder hochglanzpolierte Natursteinflächen als Abdeckungen auf Badezimmermöbeln matte & satinierte Glasoberflächen für Schränke oder Waschtische
Waschbecken im Block gedrechselte Waschbecken; Feuchtraum-geeignete Leimholz-Waschbecken
Naturstein-Waschbecken, aus einem Stück gehauen gläserne Waschbecken in matt oder hochglanz
Badewanne Ganzholz-Badewanne; Badewannenverkleidungen; Holzzuber/Sitzbadewannen in Fassoptik Kiesel- und Steinplattenverkleidung; Badewannen aus Naturstein Glaspanele als Einfassung; gläserne Badewannen &
Dusche Holzböden; Holzumrandungen & Kombinationen mit Edelstahl, Glas oder Naturstein Natursteinwände; Kieselboden; großflächige Steinfliesen; Mosaike und Fliesenmixe für individuelle Boden-/Wandgestaltung gläserne Wandpanele mit Motivdrucken; satinierte Duschwände

Moderne Badezimmer Ideen werden mit Holz als Bodenbelag, für einzigartige Möbel, Accessoires oder Wandverkleidungen umgesetzt. Nach vielen Jahrzehnten mit klassischen Fliesenkacheln im Familienbadezimmer ist jetzt der Naturbaustoff schlechthin dran. Für Wände und Böden sind fair gehandelte, teils auch regional geschlagene Holzarten einsatzbereit; einzeln stehende Badewannen stellt man bevorzugt auf hölzernen Podesten auf oder versieht sie mit hölzernen Verkleidungen. Geeignete Holzarten sind beispielsweise:

  • Bakterienhemmend: Zirbe, Kiefer, Lerche, Eiche
  • klassische: Eiche, Robinie, Wenge, Walnuss
  • modern: Birke, Kiefer, Teak

Ein Hinweis zur Imprägnierung: Massive Bodendielen kann man sowohl mit Bootslack lackieren als auch mehrfach ölen. Beide Vorgehensweisen haben ihre Berechtigung im individuellen Badezimmer. Ihre Badexperten vor Ort beraten Sie bei der Auswahl der richtigen Holzarten!

Barrierefrei und ebenerdig werden die einzelnen Bestandteile bereits bei der Planung gedacht, die natürlichen Materialien erleichtern die Umsetzung eines entspannenden Ambientes. Diese Badezimmer Neuheiten sind vor allem dazu gedacht, den Wohlfühlcharakter des Bades zu unterstreichen: die vormals rein funktionale Einrichtung des Badezimmers weicht dem Trend zum Wohlfühlen.

Badezimmer Trends - LED Lampen schaffen neue Lichtwelten im Bad

Ein weiterer Trend zeigt sich im Einsatz von verschiedenen Leuchtfarben und Leuchtmitteln. Besonders LED-Lampen rücken in den Mittelpunkt des Interesses. Die Kombination von Licht- und Wassereffekten machen LED-Lampen zum Temperatur- und Stimmungsbarometer. Sie lassen sich direkt in die Duschköpfe und Wasserhähne integrieren und bieten nebenbei haben einen geringen Stromverbrauch bei langer Lebensdauer. Damit lassen sich stimmungsvolle Lichtarrangements schaffen: Zum Entspannen in der Badewanne erstrahlt ein sanftes weiches Licht, zum Schminken am Spiegel scheinen helle, möglichst natürliche Spots.

Wo erhält man den Überblick zu Trends & Neuerungen? Lichttrends und viele weitere Neuerungen rund um das Thema Badezimmer lassen sich am besten live erleben. Ideal sind dafür Messen und Ausstellungen, hier sind unsere Favoriten:

Hier zum Beispiel einige Eindrücke von der imm cologne aus den vergangenen Jahren:

Beim schlendern über das jeweilige Messegelände lassen sich verschiedene Stile, Materialien und Farben betrachten, fühlen - und miteinander vergleichen.

Keine Lust auf permanente Renovierung und Trendbeobachtung? Klassische Farbtöne in schwarz, weiß und grau, verbunden mit Holz, schlichtem Stein und satiniertem, pflegeleichten Glas - so entstehen zeitlos schöne Badezimmer. Kleinere Accessoires wie farblich passende Handtücher oder Badtextilien sind vergleichsweise einfach ausgetauscht, um modische Akzente zu setzen. Das typische Badezimmer überdauert in der Regel zehn bis fünfzehn Jahre, bevor eine Renovierung in Frage kommt. Auffällige Muster, Mosaike und Formen sind deshalb wesentlich schneller "unmodern", als eine dezentere Badezimmereinrichtung


Badezimmer Neuheiten - nachhaltig, ökologisch & smart

Rücksichtsvolle Ressourcenverwendung steht im Fokus, sowohl in Küche und Wohnraum als auch im Badezimmer: Material und Technik dafür entstammen möglichst nachhaltiger Bewirtschaftung, Elektronik und Beleuchtung lassen sich stromsparend einsetzen. In vielen Accessoires finden sich fair gehandelte Stoffe und Materialien wieder. Fachbetriebe für Bäder bieten in diesem Bereich inzwischen gern umfassende Beratung an.

Gleichzeitig sind moderne Bäder immer öfter smart - also mit digitalen Schnittstellen ausgestattet, die das Leben erleichtern sollen. Dazu gehören

  • per Smartphone-App steuerbare Rollläden, Heizkörper und Fußbodenheizungen - Raumtemperatur und Lichteinlass variabel änderbar, auch von unterwegs
  • elektronische Geräte wie Zahnbürsten, die per App den Putzerfolg visualisieren - auf dem Handybildschirm
  • Wasserdurchflussmesser, die den Wasserverbrauch in der Dusche, an den Wasserhähnen oder der Badewanne aufzeichnen - und bei Bedarf regulieren
  • Bluetoothboxen und Freisprecheinrichtungen speziell für die Dusche - steuerbar über das Smartphone
  • Körperfett-Waagen, die sich mit Fitness-Apps verknüpfen lassen - damit ist keine Trickserei mehr am Wiegetag möglich
  • Waschmaschine mit W-LAN-Anschluss - informiert eigenständig über fertige Waschladungen und Co.

Stimmungsvolle Beleuchtung für den Wellness-Abend lässt sich dank smarter Beleuchtung ebenso umsetzen wie digital geregelte Wassertemperaturen, Fernsehen oder Musik hören - die nötige Technik dafür ist entwickelt und bewegt sich teils in einem absolut verträglichen Rahmen. Smarte Toiletten saugen Geruch ab, bieten Wasserreinigung und Trockenföhnen plus temperaturregulierte Toilettensitze - und das programmierbar auf verschiedene WC-Gänger.

Eher umstritten ist in Deutschland der Einsatz des "Dash-Buttons" vom Versandhändler Amazon. Mit diesem Button lassen sich, nach erfolgreicher Verknüpfung mit dem Amazon-Konto, "per Knopfdruck" Artikel wie Toilettenpapier oder Waschmittel ordern - ohne Smartphone oder PC in die Hand nehmen zu müssen.

Die Badezimmer Trends sind vielfältig und laden zum individuellen Gestalten ein. Wer es lieber einheitlich in einem traditionellen Stil mag: Ein Badezimmer im Landhausstil ist eine passende Alternative für zeitlose Badezimmergestaltung .

Dieser Artikel wurde erstellt von: Sabrina Sailer, Redakteur www.Modernes-Bad.com