Anmeldung Fachbetriebe

Kleinspeicher als Wandspeicher im Badezimmer

Wandspeicher im Badezimmer ermöglichen die Bereitstellung von Warmwasser im dezentralen Heizsystem, ohne dabei Stellfläche für einen großen Standspeicher zu verschwenden. Auf diese Weise lässt sich der Kleinspeicher bequem auch im Badezimmer unterbringen, die modernen Designs fügen sich auch optisch angenehm in das Badezimmer ein und sind durch hocheffiziente Technik so kompakt wie nur möglich.
Jetzt Sanitärbetriebe für Bäder finden
  • Geprüfte Sanitärbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Dezentrale Wandspeicher im Badezimmer 

WandspeicherWandspeicher mit 80 Litern Fassungsvermögen | Bildquelle:
STIEBEL ELTRON
Als Wandspeicher bieten sich kleine Speicher an, die in einem dezentralen Heizsystem für Warmwasser in den einzelnen Räumen der Wohnung sorgen. Für die Badtechnik bedeutet das in der Regel, dass der Kleinspeicher direkt im Badezimmer angebracht wird, entweder über oder neben der Badewanne. Moderne Geräte überzeugen durch eine sehr kompakte Gestaltung und nehmen im Gegensatz zu älteren Geräten nur noch sehr wenig Raum ein.

Der Energieverbrauch vom modernen Wandspeicher ist ebenfalls deutlich geringer als vergleichbare ältere Geräte. Wie der Trinkwasserspeicher im Keller sorgt auch der moderne Wandspeicher durch hoch effiziente Wärmedämmung und moderne Heiztechnik für ausreichend Warmwasser. Wichtig ist hierbei, dass bei der Warmwasserspeicherung in Kleingeräten wie einem Kleinspeicher nur maximale Wassermengen von bis zu 150 Litern bereit gestellt werden können.

Leistungsgrenzen der Kleinspeicher  

Bei einem Kleinspeicher wie dem Untertischspeicher liegt die Leistungsgrenze bei fünf bis zehn Litern Warmwasser, die auf der Stelle entnommen werden können. Größere Wandspeicher bringen es auf bis zu 150 Liter, was absolut ausreichend ist für ein Vollbad oder eine sehr ausführliche Dusche. Danach benötigt der Speicher allerdings einen geräteabhängigen Zeitraum, um neu aufzuheizen bis die gleiche Menge Warmwasser wieder entnommen werden kann. Für Haushalte mit geringem Warmwasserverbrauch oder bei üblicherweise größeren Abständen zwischen der Nutzung der Dusche genügt ein Kleinspeicher also durchaus, um größtmöglichen Komfort zu gewährleisten.

Fachbetriebe für Badezimmer sind durch ihre große Erfahrung bei der Auswahl des passenden Modells die geeigneten Ansprechpartner und sprechen auch vor Ort die Möglichkeiten bei der dezentralen Warmwasserversorgung durch. 

Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Modernes-Bad.com