Anmeldung Fachbetriebe

Badheizkörper mit Chrom-Optik

Badheizkörper Chrom haben eine um einiges höhere Lebensdauer, als andere Arten der Heizkörper, zum Beispiel lackierte Badheizkörper. Da mit Chrom beschichtete Badheizkörper nicht vom Rost angegriffen werden, können sie insbesondere in feuchten Räumen erfolgreich eingesetzt werden. Da sich auf ihrer mit Chrom beschichteten Oberfläche so gut wie kein Staub festsetzen kann, sind Badheizkörper Chrom vor allem für Allergiker geeignet.
Jetzt Sanitärbetriebe für Bäder finden
  • Geprüfte Sanitärbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Badheizkörper: Chrom oder (nur) verchromt? Wo liegt der Unterschied?

Badheizkörper ChromNicht vielen ist bekannt, dass man den sogenannten "optischen Chromglanz" mithilfe von unterschiedlichen Verfahren erreichen kann. Früher stellte man Badheizkörper, die verchromt sind, mithilfe der traditionellen, galvanischen Vorgehensweisen her. Dabei nahm man den herkömmlichen Stahl als Ausgangsmaterial und baute darauf auf.

Der Stahl wird zu Beginn mit Nickel beschichtet und dann weiter behandelt und verchromt. Dies ist eine äußerst aufwändige Produktionsart, wobei qualitative Arbeit zu leisten ist, damit die unterschiedlichen galvanischen Prozesse ihre Rolle spielen: Eine optimierte Lebensdauer mit visueller Verbesserung.

Dennoch kann man nicht erwarten, dass die ausgezeichneten Eigenschaften des polierten Stahl verchromt erreicht werden können, da ja "bloß" der herkömmliche Stahl die Basis bildet. Wohlbekannt ist auch, dass dieser früher oder später dem Rost verfällt. Das bedeutet, dass die Lebensdauer des Materials beschränkt ist.

Edelstahl als Qualitätsmerkmal

Anders steht es um die Badheizkörper aus Edelstahl. Damit der Badheizkörper in optischem Chrom strahlen kann, poliert man ihn auf Hochglanz. Das Ergebnis ist eine hochglänzende, sehr glatte Oberfläche, die der mit Chrom beschichteten (also einer, die verchromt wurde) täuschend ähnlich sieht. Für jemanden, der über keine Fachkenntnisse in diesem Bereich verfügt, ist der Unterschied kaum zu erkennen. Das Ausgangsmaterial, Edelstahl, bleibt gleich. Somit behält man auch die unvergleichbaren Vorteile von Edelstahl, der bloß wieder einmal visuell veredelt worden ist.

Daraus resultiert, dass Badheizkörper in Chrom höhere Qualität aufweisen, als lackierte Heizkörper. Badheizkörper, die verchromt sind, bezeichnet man oft als "goldene Mitte". Es handelt sich hier um auf herkömmliche Art lackierte Stahlheizkörper, die günstiger sind, als polierte Edelstahlheizkörper. Deswegen ist eine solche Entscheidung für den Kunden durchaus annehmbar und präsentiert sich als eine gute alternative Lösung. Wem jedoch ein größeres Budget zur Verfügung steht, sollte sich für Badheizkörper in Edelstahlausführung (poliert statt verchromt) entscheiden. Im Zweifel hilft der Fachbetrieb für Badtechnik unverbindlich weiter.

Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Modernes-Bad.com