Anmeldung Fachbetriebe
Angebote für Ihr neues Bad einholen
Angebote aus Ihrer Umgebung
Geprüfte & qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich
  • Projektdaten
  • Angebote
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Geht es um das komplette Bad oder um einzelne Komponenten?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Fachbetriebe können Ihnen mit der Angabe schneller ein passendes Angebot erstellen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Ein Zeithorizont unterstützt den Fachbetrieb bei der Auftragsplanung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Fachbetriebe finden & kostenlos Angebote anfordern
Jetzt unverbindlich Anfrage stellen & Preise vergleichen!
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Ihre Anfrage in der Übersicht
    Ihre Projektdetails
    • Bis zu 5 Angebote erhalten
    • Sparen durch Angebotsvergleich
    • Kostenlos & unverbindlich
    Noch ca. 3 Min.
    Letzte Anfrage vor 3 Minuten 32 Anfragen heute 4.4/5 aus 5060 Bewertungen

    Elektro Badheizkörper

    Elektro Badheizkörper können entweder eingesetzt werden, um die vorhandene Badheizung zu unterstützen, oder aber um als eigenständige Heizung im Badezimmer verwendet zu werden. Der eindeutige Vorzug der zusätzlichen Geräte besteht darin, dass sie normalerweise über die Steckdose mit Strom versorgt werden und daher keine gesonderten Leitungen verlegt werden müssen. Deswegen sind Elektro Badheizkörper eine gute Lösung für Übergangsvarianten, alte Gebäude und kompliziert konstruierte (verwinkelte) Badezimmer.
    Jetzt Sanitärbetriebe für Techniken finden
    • Geprüfte Sanitärbetriebe vor Ort finden
    • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
    • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

    Badheizkörper elektrisch: flexible Zusatzheizung im modernen Bad

    Badheizkörper elektrischBildquelle: anapont GmbHEin elektrisch betriebener Badheizkörper sollte nicht mit einem Handtuchwärmer verwechselt werden. Es handelt sich hier um hochwertige Heizkörper, mit denen das komplette Bad beheizt werden kann. Im Angebot gibt es diverse Elektro Badheizkörper für jeden Geschmack, in unterschiedlicher Leistungsstärke. Wichtig ist dabei nur, wie die Maße vom Badheizkörper sind. Daran kann bestimmt werden, wie und wo das Gerät im Badezimmer am besten installiert werden kann.

    Installation elektrischer Badheizkörper

    Einen elektrisch betriebenen Badheizkörper mit niedrigem Heizwert kann mühelos auch ein Laie montieren. Dadurch, dass es hier um einen geringen Heizwert handelt, ist die Rede auch nur von einer minimalen Leistungsaufnahme. Deswegen ist es völlig ausreichend, wenn eine normale Steckdose vorhanden ist, damit die Heizung elektrisch funktionieren kann.

    Es sollte darauf geachtet werden, dass der Anschlusswert für Ihren elektrisch betriebenen Badheizkörper ca. 10-16 Ampere beträgt. Die Steuerung von einem elektrisch betriebenen Badheizkörper erfolgt mithilfe von Steuerelektronik. Man schließt sie einfach an das Gerät an und überlässt ihr diverse Schaltfunktionen.

    Elektro Badheizkörper sicher nutzen

    Aus Gründen der Sicherheit sollte man einen elektrisch betriebenen Badheizkörper mit einer höheren Wärmeabgabe von einem Fachmann für Badtechnik installieren lassen. Es ist empfohlen, dass ein Schutzschalter eingebaut wird. Man sollte einen solchen immer dann einsetzen, wenn es sich um die Installation von einem Elektro Badheizkörper in einem feuchten Raum geht. Sonst kann die Feuchtigkeit in Kombination mit Strom zu gefährlichen Unfällen kommen.

    Wenn Sie Interesse an einem elektrisch betriebenen Badheizkörper haben, lohnt sich eine fachmännische Beratung, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Informieren Sie sich am besten bei einem Fachbetrieb für Badtechnik über Ihren neuen Elektro Badheizkörper.

    Wir finden die besten Techniken Sanitärbetriebe
    • Über 6.000 geprüfte Sanitärbetriebe
    • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
    Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Modernes-Bad.com